Eine Sonderreise für Behinderten in der Türkei
nach Lykien, die Küste des Lichts
- Baden, Erholung und Kulturerlebnisse -



. . . . blaues Meer, Oleanderbüsche und goldene Antike . . . .

Westlich von Antalya beginnt die lykische Küste. Dort liegt zwischen Pinienwäldern, paradiesischen Stränden und geheimnisvollen antiken Stätten der kleine Ort Olympos, eine grüne Oase wo Massentourismus ein Fremdwort ist.
Hier machen wir auch dieses Jahr wieder Ferien in einer kleinen Familienpension, wo wir uns ganz zuhause fühlen. Wir wohnen in gemütlichen kleinen Holzpavillons mit Klimaanlage in Doppelzimmer, mitten in einer ruhigen, schattenspendenden Garten. Und wer die türkische Küche noch nicht kennt kann sich auf Überraschungen freuen.


Gruppe 2006

Neben Schwimmen und Faulenzen stehen Ausflüge in die Natur und zu einigen der zahlreichen antiken Ausgrabungsorte auf dem Programm.
Um die Schönheit der Landschaft entdecken zu können, braucht es Freude am Laufen, am Schauen und Riechen. Das Meer ist herrlich frisch und sauber und lädt alle zum erfrischenden Bad ein.
Auf Tagesausflügen besuchen wir geheimnisvolle Orte, darunter die Kirche am Geburtsort des heiligen Nikolaus, der brennende Berg von Chimaira, der Basar von Antalya. Auch werden wir einen ganzen Tag auf einem Schiff mit "unserem" Kapitän verbringen. Wer faulenzen will wird auch nicht zu kurz kommen. Zwischen den Ausflügen machen wir Ruhetage, zuhause in der Hängematte, am Gartentisch, lesen, träumen, malen, machen Pläne und tanzen abends zu türkischen Klängen unter dem sternenübersäten Himmel.
Täglich wird über die Mythologie und die aufregende Geschichte des Landes erzählt und vorgelesen.


Chimaira